WIB - Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH| Tassostr.17, 13086 Berlin|Tel. 030. 47 99 11 0|Fax. 030. 47 99 11 32|Mail: info@wib-verbund.de

für seine Lebensgeschichte. Jeder Mensch ist der Experte

Bezirksbürgermeister Sören Benn und Integrationsbeauftragte Nina Tsonkidis zu Besuch bei WIB


Im Rahmen seiner Sommertour durch Pankow und anlässlich des 30-jährigen Jubiläums von WIB besuchte der Bezirksbürgermeister Benn verschiedene WIB-Bereiche. Es fand ein reger Austausch mit Mitarbeiter*innen und Klient*innen der Wohnraumberatung für geflüchtete Menschen, des Betreuten Einzelwohnens für Menschen mit psychischen Erkrankungen, der Kontakt- und Beratungsstelle, des Bereichs Individuelle Wege in Arbeit (InWeA) und der WERGO Werkstatt statt.

Am 7. August 2020 besuchte Bezirksbürgermeister Sören Benn zusammen mit der Integrationsbeauftragten, Nina Tsonkidis, den WIB-Verbund. In mehreren Gesprächsrunden informierten sich die beiden Gäste über die interkulturelle Ausrichtung der WIB-Arbeit in verschiedenen Arbeitsbereichen. WIB-Mitarbeiter*innen stellten ihnen die Angebote für Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrung vor. Dabei ließen sie die Menschen, die die Angebote erhalten, selbst zu Wort kommen.

Anschließend wurden die Gäste durch die WERGO-Werkstatt mit den verschiedenen Arbeitsbereichen, geführt. Bei WERGO Texil & Design und bei WERGO Catering & Kantine tauschen sich Herr Benn und Frau Tsonkidis mit den Werkstattbeschäftigten und ihren Fachanleiter*innen aus.

Insgesamt war der Besuch des Bezirksbürgermeisters ein voller Erfolg!

Mit großem Interesse an unserer Arbeit fragte Herr Benn an vielen Stellen nach, erkundigte sich bei den Klient*innen nach deren persönlicher Lebenssituation und gab uns an vielen Stellen hilfreiche Tipps zu Vernetzungsmöglichkeiten im Bezirk. Wir haben Herrn Benn und die Integrationsbeauftragte Frau Tsonkidis als sehr bürgernah erlebt. Das lässt uns in diesem Bezirk sehr gerne weiterhin engagierte Sozialarbeit machen!

Erste Etappe:
WIB Kontakt- und Beratungsstelle / Integration geflüchteter Menschen in der Börnestraße 12

Die Gäste interessierten sich vor allem für die Wohnraumberatung des Bereichs „Integration geflüchteter Menschen“. Dieses, da dieses Projekt vom Integrationsfond des Bezirks Pankow finanziert wird. Dort beraten und begleiten wir erwachsene Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund sowie ihre Familien bei der Wohnraumsuche. Unser Ziel ist, mit der Realisierung von Wohnraum für die Menschen eine Grundlage für eine gesellschaftliche Integration, psychische Gesundheit sowie soziale Teilhabe zu schaffen. Dabei bauen wir unsere Vernetzung mit der Flüchtlingshilfe und Migrant*innenorganisationen weiter aus, was letztlich auch den Klientinnen und Klienten nachhaltig zugutekommt.
Auch die WIB Kontakt- und Beratungsstelle und WIB Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit psychischen und Sucht-Erkrankungen stellten ihre interkulturelle Ausrichtung und Erfahrungen mit geflüchteten Menschen vor.

 
Bilder: Gesprächsrunde mit den Bereichen Integration geflüchteter Menschen – Wohnraumberatung, Betreutes Einzelwohnen für Menschen mit psychischen und Sucht-Erkrankungen und Kontakt- und Beratungsstelle

 

Zweite Etappe:
der WIB Integrationsberatungsbereich „Individuelle Wege in Arbeit (InWeA)“ in der Charlottenburger Straße 140

Auch bei InWeA, ein Angebot der Integrationsberatung der WIB GmbH, konnte der Bezirksbürgermeister direkt ins Gespräch mit einem Empfänger der Beratung kommen. InWeA ist ein berufliches Einzelcoaching für geflüchtete Menschen und Menschen mit Migrationshintergrund.  Die Bewilligungen werden vom Jobcenter oder von der Agentur für Arbeit ausgestellt. In einem ersten Schritt geht es bei der Beratung um die Klärung der Gesamtsituation und der beruflichen Grundlagen sowie um Lösungen für gesundheitliche und psychosoziale Probleme. In einer zweiten Phase werden auf der Basis von beruflichen Potentialen, Erfahrungen und eigenen Ziele eine realisierbare berufliche Perspektive entwickelt und bei Bewerbung und Vorstellungsgesprächen gecoacht. Die Teilnehmenden werden auch bei der konkreten Suche nach Praktikums- und Arbeitsplätzen unterstützt.


Bilder: Gesprächsrunde mit dem Bereich Individuelle Wege in Arbeit (InWeA)

 

Dritte Etappe:
Besuch bei WERGO Textil & Design und WERGO Catering & Kantine

Zur letzten Besuchsetappe gehörte die Werkstatt der WERGO GmbH. Die WERGO GmbH bietet angepasste Arbeitsplätze für Menschen mit unterschiedlichen Assistenzbedarfen an. Zu den WERGO-Fachbereichen gehören Catering & Kantine, Büro & Verpackung, Hauswirtschaft, Betriebsintegrierte Arbeit sowie Textil & Design.

Für Auftragsgeber*innen führen wir die Garten- und Landschaftspflege sowie Gebäudereinigungen durch und fertigen Caterings für verschiedene Institutionen und Veranstaltungen. Auch in der WERGO GmbH entwickeln wir unsere interkulturellen Kompetenzen stetig weiter und arbeiten mit Menschen unterschiedlicher kultureller Herkunft zusammen.


Bild: Die Fachanleitung von WERGO Textil & Design stellt verschiedene Produkte der Schneiderei vor


Bild: Gespräch mit Fachanleiter*innen von WERGO Catering & Kantine

für seine Lebensgeschichte. Jeder Mensch ist der Experte

Wohnungssuche
Navigationshilfe in unbekanntem Gewässer

Artikel von Rosemarie Mieder – MieterMagazin

Geflüchtete wohnen oft jahrelang in Heimen und Wohnungslosenunterkünften. Denn auf dem Berliner Wohnungsmarkt haben sie kaum eine Chance, weil sie den Markt nicht kennen und ihnen Erfahrung damit fehlt. Damit es ihnen gelingt, sich besser zu positionieren und durchzusetzen, leistet ein Pankower Projekt Hilfestellung.

Die Aussichten auf eigene vier Wände und damit ein Privatleben sehen für geflüchtete Menschen besonders trübe aus: „Sie haben Sprachbarrieren und wissen nicht, wie der Berliner Wohnungsmarkt funktioniert“, sagt Malalai Murr vom Projekt „Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund“.Die Weißenseer Integrationsbetriebe (WIB) starteten es zu Beginn dieses Jahres – finanziert vom Bezirksamt Pankow. Seitdem beantwortet Malalai Murr tagtäglich Anfragen und begleitet einen Teil ihrer Klienten auf deren Suche nach einer eigenen Wohnung. Antworten auf Anzeigen im Internet, die notwendigen Dokumente für eine Bewerbung, das Auftreten bei einer Besichtigung und nicht zuletzt das Anfordern von Schufa-Auskünften oder das Beantragen eines Wohnberechtigungsscheines sind für die meisten kaum zu überwindende Hindernisse.Das Pankower Projekt, das ausschließlich für Wohnungssuchende des Bezirkes zuständig ist, läuft erst einmal bis zum Jahresende. Die Organisatoren hoffen jedoch auf Verlängerung. Notwendig wäre es, denn die Beratungsstelle erreichen immer mehr Anfragen und Hilferufe.
Rosemarie Mieder

für seine Lebensgeschichte. Jeder Mensch ist der Experte

Weißenseer Projekt unterstützt Migranten bei der Suche nach den eigenen vier Wänden

Im Bezirk gibt es jetzt eine „Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund“. Mit dieser beauftragte das Bezirksamt die WIB Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH. Gefördert wird das Projekt mit Mitteln aus dem Integrationsfonds.

Für Menschen mit Flucht- und Migrationserfahrungen ist es nicht leicht, in der Stadt eine Wohnung zu finden, vor allem wenn sie über ein geringes Einkommen verfügen. Sie brauchen Unterstützung, um auf dem hart umkämpften Wohnungsmarkt den Zuschlag für eine Wohnung zu bekommen. Die Suche ist nicht nur für Menschen schwierig, die derzeit in Flüchtlingsunterkünften leben, sondern auch für Migranten, die in Berlin einen Job fanden und nun eine Wohnung brauchen. Die meisten wissen gar nicht, wie man sich wirkungsvoll auf ein Wohnungsangebot bewirbt oder welche Unterlagen dafür erforderlich sind. Zu all diesen Fragen berät nun Malalai Murr vom WIB-Projekt „Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund“.

Seit Mitte 2016 suchten immer mehr Menschen mit Fluchterfahrung Hilfe beim WIB-Verbund, berichtet Geschäftsführerin Gudula Lühle. Viele kamen mit traumatischen Erfahrungen. Es gab einen zunehmenden Beratungsbedarf. Außerdem litten einige Ratsuchende auch unter psychischen Erkrankungen. Diesen machte der WIB-Verbund seitdem Unterstützungsangebote. So wurden diese Menschen in das betreute Einzelwohnen des WIB-Verbundes aufgenommen. Außerdem wurde das Projekt „Individuelle Wege in Arbeit für Menschen mit Fluchterfahrungen und Migrationshintergrund“ gestartet. In einem weiteren Schritt werden Menschen nichtdeutscher Herkunft nun bei der Wohnungssuche unterstützt.

Die Ansprechpartnerin Malalai Murr berät normalerweise in der Kontakt- und Beratungsstelle der WIB, Börnestraße 12. Wegen der coronabedingten Beschränkungen findet diese Beratung bis auf Weiteres allerdings nur nach Absprache unter Tel. 0157 76 29 55 47 sowie per E-Mail Murr@wib-verbund.de statt. Wichtig zu wissen ist, dass diese Beratung nur Menschen in Anspruch nehmen können, die derzeit im Bezirk Pankow leben. Die meisten Ratsuchenden melden sich bei Malalai Murr weil sie schlicht und einfach nicht verstehen, wie die Wohnungssuche in Berlin abläuft, und sie keine Ahnung vom strukturierten Vorgehen bei einer Wohnungssuche haben. Für andere sind die Sprachbarrieren so hoch, dass sie sich nicht trauen, eigenständig auf Wohnungssuche zu gehen. Wieder andere haben nicht einmal ein E-Mail-Konto oder ein Handy, über das sie mit einem Wohnungsanbieter kommunizieren könnten. Auch in diesem Punkt ist erst einmal Grundlegendes zu klären … (Den gesamten Artikel können Sie hier lesen)

für seine Lebensgeschichte. Jeder Mensch ist der Experte

Neues Projekt gestartet: Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund

Das Projekt “Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund” ist jetzt gestartet. Es wurde von der Abteilung Jugend, Wirtschaft und Soziales des Bezirksamtes Pankow zur Förderung aus Mitteln des Integrationsfonds für 2020 angemeldet und erhielt eine Finanzierungszusage. Träger ist die WIB, Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH.
In Berlin ist Wohnraum für Menschen mit niedrigem Einkommen besonders rar, auch in Pankow. Zu diesen Menschen zählen häufig z.B. Studenten, Rentner mit geringen Einkommen, Alleinerziehende, Menschen in prekären Beschäftigungen und Geflüchtete. Nicht selten sind sie von Verdrängung und Ausgrenzung betroffen. Um auch ihnen eine Chance zu geben, auf dem hart umkämpften Wohnungsmarkt hin und wieder als Sieger mit der neuen Wohnung hervorzugehen, brauchen sie besondere Unterstützung und Beratung.
„Mit der Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht und Migrationshintergrund soll in einem ersten Schritt diese Gruppe durch Beratung und Empowerment bei der Wohnungssuche konkret unterstützt werden“, erklärt die Stadträtin für Jugend, Wirtschaft und Soziales, Rona Tietje (SPD). „Intern wird an weiteren Beratungsangeboten für die gesamte Bedarfsgruppe gearbeitet“, so die Stadträtin weiter.
Die Wohnraumberatung von WIB umfasst die Information darüber, wie man nach einer Wohnung suchen kann, was für Unterlagen benötigt werden, leistet Hilfe bei der Erstellung der Bewerbungsunterlagen und unterstützt bei der Akquise. Die Terminvergabe erfolgt nach vorheriger Vereinbarung per E-Mail oder telefonisch. Mittwochs gibt es von 10 – 12 Uhr eine offene Sprechstunde. Kontakt: WIB – Wohnraumberatung für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, Frau Malalai Murr, Börnestraße 12, 13086 Berlin, in den Räumen der Kontakt- und Beratungsstelle der WIB, E-Mail: Murr@wib-verbund.de, Tel.: 0157 76295547.

Teilhabe entwickeln. Gemeinsam Perspektiven und

Mitarbeiter (m/w/d) für verschiedene soziale Bereiche

Die WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH und ihre Tochtergesellschaften WERGO GmbH und WIB Integ GmbH fördern die soziale Teilhabe und Integration von behinderten und sozial benachteiligten Menschen durch Angebote der Beratung, Betreuung, Beschäftigung, Arbeitsrehabilitation und durch das Angebot von Arbeitsplätzen. Innerhalb des Verbundes arbeiten ungefähr 180 Mitarbeitende. An 16 Standorten werden ca. 1.300 Menschen unterstützt und beraten.

Sie möchten uns kennenlernen? Dann bewerben Sie sich!

Wir erweitern oder verändern uns ständig und suchen jederzeit engagierte, in der Arbeit mit behinderten Menschen erfahrene, verantwortungsbewusste, belastbare und teamfähige Mitarbeiter*innen mit einer abgeschlossenen Ausbildung, z. B. als:

 

Diplom-Sozialarbeiter (m/w/d)

Diplom-Rehabilitationspädagoge (m/w/d)

Diplom-Psychologen (m/w/d)

Gebärdensprachdolmetscher (m/w/d)

 Heilerziehungspfleger (m/w/d)

Ergotherapeut (m/w/d)

 

Wir freuen uns auf Ihre Initiativbewerbung, auch wenn wir keine freien Stellen ausgeschrieben haben.

Wir bieten Ihnen:

  • einen attraktiven Arbeitsplatz und die Zusammenarbeit mit einem hochmotivierten multiprofessionellen Team
  • eine qualifizierte Einarbeitung
  • regelmäßige Teamsitzungen, Fallberatungen und Supervision
  • flexible und familienfreundliche Arbeitszeiten in Teilzeit oder Vollzeit
  • vielfältige Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten
  • Zuschuss zu Gesundheitsleistungen, zur Rentenvorsorge und zum VBB-Firmenticket
  • Vereinbarkeit mit nebenberuflicher Tätigkeit
  • 30 Tage Jahresurlaub

 

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung!

Ihre Unterlagen senden Sie bitte an:
WIB – Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH, Tassostr. 17, 13086 Berlin
oder per E-Mail: personal@wib-verbund.de

Haben Sie noch Fragen? Dann rufen Sie uns an: Tel.:0 30/47 99 11 0

Internet: http://www.wib-verbund.de und http://www.von-uns.berlin

Stellenangebot