Kollegenseminar für taube Beschäftigte und ihre hörenden Kolleginnen und Kollegen sowie Vorgesetzte

Für Informationen in Gebärdensprache

In Teams, in denen taube und hörende Beschäftigte tätig sind, trägt vor allem eine gut funktionierende Kommunikation zu einer zufriedenstellenden und gewinnbringenden Zusammenarbeit bei.
Herausforderungen entstehen jedoch immer dann, wenn Barrieren im kommunikativen Bereich vorhanden sind. In Betrieben existiert oft wenig Wissen über die Auswirkungen einer Hörbehinderung und den daraus resultierenden Kommunikationserfordernissen. Missverständnisse und Informationsdefizite können dann nicht selten in Arbeitsplatzproblemen münden.
Unter dem Leitmotiv „Verständnis entwickeln – Verständigung ermöglichen“ bieten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Integrationsfachdienstes für hörbehinderte Menschen im Rahmen des Schulungsangebotes des Berliner Integrationsamtes tauben Beschäftigten und deren hörenden Kolleginnen und Kollegen bzw. Vorgesetzten die Möglichkeit, sich an zwei Tagen miteinander auszutauschen und durch den Wechsel von theoretischem Input und praktischen Übungen ihren Handlungsspielraum zu erweitern, Kommunikationsstrategien zu entwickeln und ihre Teamzusammenarbeit zu stärken.

Themen:

  • Taubheit und deren Auswirkungen
  • Besonderheiten von Sprache, Kultur und Lebenswelt tauber Menschen
  • Absehen (Selbsterfahrung; Möglichkeiten, Grenzen)
  • Kommunikationsverbessernde Verhaltensweisen in Bezug auf konkrete Situationen am Arbeitsplatz
  • Grundübungen in der Gebärdensprache
  • Einsatz von und Umgang mit Gebärdensprachdolmetschern und -dolmetscherinnen
  • Technische, personelle, finanzielle Hilfen am Arbeitsplatz
  • Erfahrungsaustausch in Gruppen
  • Reflektion von Hemmnissen und Unsicherheiten im Umgang miteinander, Erarbeitung von Lösungswegen
  • Bewusstmachen und Nutzen vorhandener Ressourcen

Methoden:
Vorträge, Fallbeispiele aus der Praxis, praktische Übungen, Rollenspiele, moderierte Diskussion, Gruppenarbeit

Zielgruppe:
Taube Beschäftigte zusammen mit bis zu drei hörenden Kolleginnen oder Kollegen und Vorgesetzten einer Abteilung oder Arbeitsgruppe mit einem Arbeitsplatz in Berlin.

Dozent_innen:
Das Seminar wird von einem Team aus tauben und hörenden DozentInnen durchgeführt. Gebärdensprachdolmetscher und –dolmetscherinnen sichern die Kommunikation.

Termine: 17. und 18. Oktober 2017 jeweils 9.00 bis 15.00 Uhr

Anmeldung: über das Integrationsamt (unter Angabe der Kursnummer 30)
Anmeldeschluss: 25. September 2017

Schulungs-Ort:
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen
WIB - Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Charlottenburger Str. 140
13086 Berlin

Kosten: Die Kosten für das Seminar trägt das Integrationsamt Berlin, ein gesonderter Antrag ist nicht notwendig.

Rückfragen richten Sie bitte an:
Claudia Busch
Teamleiterin für den Bereich Schulungen in Betrieben/Prävention
Integrationsfachdienst für hörbehinderte Menschen
WIB - Weißenseer Integrationsbetriebe GmbH
Tel.: +49 30 48 49 59 19
Fax: +49 30 48 49 59 55
eMail: ifd.busch@wib-verbund.de